stabilis

Stabilis

Gewinne den Kampf gegen die Epidemie des XXI Jahrhunderts – erfahre wie man schnell und einfach den Stress kontrollieren kann

Wusstest Du, dass Wissenschaftler Stress als grundlegendes Problem der Menschheit des XXI Jahrhunderts sehen? Das Leben in einer modernen Gesellschaft liefert eine riesige Menge an Situationen, die für den Menschen zu Quellen von Stress werden können – dies ist das Erkennungszeichen unserer heutigen Zeit, etwas, das bisher der menschlichen Geschichte unbekannt war.

Schnelles atmen, Herzrasen, wir kennen alle die Bauchschmerzen, die Unruhe, Angst, Konzentrationsprobleme – auf diese Weise reagiert dein Körper und dein Geist auf stressige Situationen. Kurzzeitiger Stress wirkt auf dich motivierend – sollte sich der Stress jedoch aufbauen und länger anhalten, kann dies zu ernstzunehmenden Konsequenzen führen. Wie das Leben jedoch so ist, wirst Du es wohl nicht schaffen diesen Situationen aus dem Weg zu gehen - was Du jedoch tun kannst, ist zu lernen mit dem Stress umzugehen und ihn unter Kontrolle zu bringen Hier klicken und eine einfache und gleichzeitig wirksame Methode kennenlernen, um Stress abzubauen.

Bevor Du in der Lage sein wirst den Stress abzubauen, musst Du erfahren, womit Du es zu tun hast

Stress ist eine Reaktion des Körpers auf die Aktion von so genannten Stressoren – verschiedenen Faktoren, die das psychische und physische Gleichgewicht deines Körpers aus der Balance bringen.

Der Stress taucht automatisch auf, gleich nachdem dein Körper den Stressor ausfindig gemacht hat. Der Körper reagiert damit, dass er verschiedene Mechanismen in Gang setzt, die dich mobilisieren und Veränderungen in deinem Körper, wie auch in deinem Verhalten und deinem Denkverhalten hervorrufen.

Als erstes reagiert dein Organismus auf Stress – die physiologische Reaktion deines Körpers ist automatisch und Du bist nicht in der Lage das zu kontrollieren

Zu schnelles und zu flaches Atmen, dein Herz fängt an das Blut schneller zu pumpen, die Blutgefäße ziehen sich zusammen, der Blutdruck wächst, die Pupillen erweitern sich, Adrenalin und andere Hormone werden freigesetzt. Die wohl bekannten Bauchschmerzen treten auf. Ein Teil der Funktionen deines Organismus, mit zweitrangiger Bedeutung, zB. die Verdauung, wird verlangsamt oder hört ganz auf zu funktionieren.

Die psychische Reaktion deines Körpers kommt als nächstes und ihre Kraft hängt davon ab, wie gut Du mit Stress umgehen kannst

Du schaukelst, klopfst mit den Fingern auf dem Tisch, kaust auf den Fingernägeln herum. Du fängst an mehr zu essen und zu trinken. Du greifst nach einer Zigarette oder einem Glas Alkohol. Du empfindest starken psychischen Druck, Unruhe, Angst, fängst an an Schlafstörungen zu leiden und deine Laune wechselt schnell. Der Stress schränkt deine intellektuelle Leistungsfähigkeit ein, hat eine negative Wirkung auf dein Gedächtnis und deine Konzentration.

Kurzzeitiger Stress motiviert – doch sollte er langfristig anhalten, kann das zu ernstzunehmenden Konsequenzen für deine körperliche und geistliche Gesundheit führen

Kurzzeitiger Stress stellt für dich eine Motivationsquelle dar und kann dir dabei helfen deine Ziele zu erreichen. Sollte der Stressfaktor jedoch langfristig auftreten oder Du wirst von immer neuen Stressoren beeinflusst, dann wird der Stress zu einem dauerhaften Bestandteil deines Lebens und wird negative Konsequenzen mit sich bringen.

Vor allem hat der langfristige Stress Einfluss auf deine Gesundheit. Wissenschaftliche Untersuchungen haben aufgezeigt, dass Stress die Immunkräfte deines Körpers schwächt und der Grund für viele zivilisationsbedingte Krankheiten ist, solche wie Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Schlaganfall oder Krebs.

Darüber hinaus bewirkt der anhaltende langfristige Stress verschiedene Arten von psychischen Störungen wie Neurosen und Depressionen und trägt auch zur Bildung von verschiedenen Arten von sozialen Missständen bei, wie z.B. häuslicher Gewalt.

Du kannst den Stress nicht vollkommen aus deinem Leben eliminieren – Du kannst ihn jedoch abbauen

Du bist nicht in der Lage alle Stressfaktoren aus deinem Leben zu eliminieren – stelle dir jedoch vor, wie dein Leben aussehen würde, wenn dir jemand die Möglichkeit geben würde den Stress zu kontrollieren.

Schluss mit Bauchschmerzen, nervösen Handbewegungen, Unruhe und Angst – stelle dir vor in der Lage zu sein, in jeder stressigen Situation völlig ruhig bleiben zu können. Dadurch, dass Du den Stress kontrollieren wirst, wirst Du jede Herausforderung meistern.

Ein Stressfaktor kann im Grunde genommen alles sein – sogar positive Ereignisse können Stress hervorrufen, denn diese setzen eine Veränderung des Lebensstils voraus

Ein Stressfaktor kann eigentlich jedes Ereignis in unserem Leben sein – sowohl ein negatives wie auch positives. Vieles hängt dabei von deinem Alter und Geschlecht ab.

Bist Du eine junge Person, dann sind die Faktoren, die Stress verursachen solche wie: eine unsichere Zukunft, ständige Veränderungen im Leben und ein schnelles Lebenstempo. Die besten Noten in der Schule und später auf der Uni zu bekommen, die Suche nach dem ersten Job, aus dem Elternhaus ausziehen, heiraten – all diese Ereignisse können die Balance deines Körpers stören Klicken und erfahren, wie man den Stress, der noch vor dem dreißigsten Lebensjahr auftritt, kontrolliert.

Ganz andere Stressfaktoren treten später im Erwachsenenalter auf – hier spielt dein Geschlecht die größte Rolle.

Solltest Du eine reife Frau sein, dann leidest Du vor allem unter Stressoren psychischer Natur. Schwangerschaft und die spätere Angst, um die Zukunft der Kinder sind Stressoren, die hoch auf der so genannten Stress Skala platziert sind. Diese Stress Skala wurde von amerikanischen Forschern entwickelt und präsentiert eine Liste von Faktoren, die Stress verursachen. Untersuchungen zeigen auch auf, dass viele ältere Frauen langanhaltenden Stress während der Menopause erfahren, was mit den Veränderungen in Verbindung steht, die im Körper vollzogen werden. Klicken und erfahren, wie man den Stress, der nach dem dreißigsten Lebensjahr auftritt, kontrolliert.


Bist Du ein reifer Mann, dann kommen die meisten Stressoren, die Einfluss auf dich haben, aus deinem Umfeld. Ein Beispiel für sehr starke Stressoren aus dem Umfeld ist eine harte und anstrengende Arbeit, wie auch der negative Einfluss, den sie auf das Sexualleben hat. Viele Männer leiden sehr unter so einem Übergang in den Ruhestand, denn der Lebensstil wird diametral verändert. Klicken und erfahren, wie man den Stress, der nach dem dreißigsten Lebensjahr auftritt, kontrolliert.

kontakt
iposition GmbH,
Abendstr.23, 17321 Löcknitz,
Telefon: 039754586980
USt-ID Nr.DE283839886